Eiderdaunen

Eiderdaunen sind das Nonplusultra wenn es um das Thema Bettenfüllung geht. Sie werden als höchster Betten-Luxus bezeichnet und bieten ein einzigartiges Schlafklima. Doch was unterscheidet die Eiderdaunen von allen anderen Bettenfüllungen und was genau sind eigentlich Eiderdaunen?

Die Eiderdaunen stammen von der Eiderente, welche an den Küsten des nördlichen Polarkreises zuhause ist. Durch diesen natürlich kalten und feuchten Lebensraum ist die Eiderente mit einem ganz besonderen Federkleid ausgestattet, welches sie vor Kälte und nasser Witterung schützt.

Die Struktur der Eiderdaune besteht aus vielen kleinen Grannen, die sich mikroskopisch klein ineinander verzahnen und so ein Vlies bilden. Die Daunen sind gewissermaßen temperaturausgleichend, denn im Sommer, wenn der Körper im Schlaf mehr Flüssigkeit ausdünstet, verkleinern sich die Daunen und die Decke ist weniger wärmespendend. Ist der Körper im Winter kühl und sondert weniger Flüssigkeit im Schlaf ab, können die Daunen aufgrund ihrer Größe mehr Luft speichern. Dies wirkt sich dann positiv auf die Decke aus, denn sie ist wärmer.

Ein weiterer Vorteil der Eiderdaune ist, dass man für die Füllung wesentlich weniger Gewicht als bei anderen Daunen benötigt. Das heißt, auch im Winter deckt man sich mit einer (scheinbaren) Sommerdecke zu, bei der man kein Gewicht auf dem Körper spürt und somit wesentlich mehr Schlafkomfort genießt.

Hier ist es jedoch wichtig, dass man beim Kauf auf Qualitätsmerkmale wie zum Beispiel die Aufbereitung der Daunen und die Beschaffenheit der Stoffhülle achtet. Die Stoffhülle sollte im besten Falle zu 100 % aus Baumwolle bestehen, manchmal kommt auch Seide zum Einsatz. Bereits normale Daunendecken fristen – insofern man sie gut behandelt und pflegt – ein langes Leben in unseren Betten. Eine Eiderdaunendecke schafft bei guter Pflege gut und gerne 40 Jahre, das ist ein halbes Leben und zeigt, dass sich die Investition sehr wohl lohnt!

Übrigens ist die Eiderente nicht domestizierbar, weshalb die Eiderdaunen nur begrenzt zur Verfügung stehen. Außerdem bedeutet es, dass die Tiere nicht gequält werden.