Entendaunen

Um die richtige Füllung für Betten oder Kissen zu finden ist es ratsam, sich vorher genau zu erkundigen welche Daunen oder Federn am besten für einen selbst geeignet sind. Es gibt prinzipiell drei natürliche Daunen-/Federnarten, die als Füllmaterial für Betten, Kissen oder Kleidung besonders geeignet sind, nämlich Hühnerfedern, Gänsedaunen und Entendaunen.

Die Entendaunen stammen, wie bereits der Name vermuten lässt, von der Ente. Sie werden eingesetzt, weil sie eine hohe Isolier- und Wärmeleistung gewährleisten. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass die Daune selbst keine Isolierfunktion aufweist, vielmehr ist es der Zwischenraum der Daunen, der die Wärme speichert und isoliert. Im Durschnitt weist eine Entendaune die Größe von 1,5 cm auf, doch je größer jede einzelne Daune ist, desto höher ist die Wärmespeicherleistung der Füllung.

Vergleicht man Eiderdaunen, Gänsedaunen und Entendaunen miteinander, so landen die Entendaunen leider nur auf Platz 3. Dies begründet sich durch den Mehrbedarf an Füllung, welche für ein Kissen oder eine Decke benötigt wird. Für eine Füllung mit Entendaunen benötigt man circa 10 % mehr Füllung als bei den anderen beiden Daunenarten. Wer mit 10 % mehr Gewicht (also Füllung) gut zurechtkommt, kann jedoch trotzdem auf Entendaunen setzten, denn diese sind vergleichsweise günstig.

Für Allergier ist es wichtig, dass das Inlett fest gewebt ist. Wichtig ist auch die Pflege des Produktes. Hier sollte man unbedingt regelmäßif aufschütteln und lüften sowie hin und wieder auf ein Daunenshampoo zurückgreifen.

Der Tierschutz spielt gerade bei der Entendaunenproduktion eine große Rolle. Gerade bei Produkten aus Osteuropa oder Asien ist es nicht unüblich, dass die Tiere bei lebendigem Leib gerupft werden – das darf nicht sein! Hier sollten Sie beim Kauf ganz besonders auf entsprechende Zertifikate und das Herkunftsland achten, die darauf verweisen, dass die Daunen erst nach der Schlachtung gerupft werden.

Ein weiteres Kriterium beim Kauf von Entendaunenprodukten ist die Füllkraft (mind. 500 cuin). Cuin ist die Maßeinheit, welche das Volumen beschreibt, nachdem die Entendaunen 24h zusammengepresst wurden und sich wieder ausdehnen. Außerdem sollten Sie das Mischverhältnis der Daunen prüfen, denn oft werden Kunstfasern beigemischt. Dies verändert natürlich die Qualität negativ, werden jedoch Gänsedaunen beigemisch, steigt die Qualität.